G20

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

G20

Beitrag von Elf Nana am 06.07.17 5:36

Hi, was haltet ihr eigentlich vom G20? Viele haben ja ein, ich sag mal, Problem mit dem Treffen, aber müssen sich "Kollegen" nicht ab und zu zusammen setzen und austauschen? Bei mir auf der Arbeit gibt es auch von Zeit zu Zeit ein Teamtreffen, ohne ginge es nicht.
avatar
Elf Nana

Weiblich

https://gemigblog.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: G20

Beitrag von Die Schwarze Sybille am 06.07.17 11:53

So gut kenne ich mich jetzt auch nicht damit aus. Aber der G20 besteht aus 19 führende Industrie- und Schwellenländern und der Europäischen Union sein. Die wichigsten Themen sollen laut "Zeit" Weltwirtschaft, Klimawandel und der Kampf gegen Terrorismus sein.

Dieses Treffen kostet einen Haufen Geld. Und ich frage mich, ob außer Reden auch was herauskommt? Entwicklungsländer sind wohl nicht dabei? Ich sehe das schon skeptisch.

Die Schwarze Sybille


Nach oben Nach unten

Re: G20

Beitrag von Die Schwarze Sybille am 07.07.17 21:23

Warum schreibt hier sonst niemand?

Und Elf Nana, ein Arbeitstreffen kann man ja nicht mit dem Treffen in Hamburg vergleichen. Da geht es um Politik.

Was gerade in Hamburg abgeht ist ja der Wahnsinn. An die 20.000 Polizisten sind beteiligt. Und die Kosten belaufen sich auf mind. 200 Millionen Euro.

Ich finde das total verrückt, den Gipfel überhaupt in Hamburg in St. Pauli abzuhalten. Das es da zu Randalen kommt, wundert mich überhaupt nicht. Die Politiker sitzen in ihren abgeschottenen Räumen und draußen gehen die Straßenschlachten ab.

Morgen wird es bestimmt noch heftiger werden.

Die Schwarze Sybille


Nach oben Nach unten

Re: G20

Beitrag von Tränenschwer am 09.07.17 13:51

Ich kenne mich mit dem Thema zu wenig aus, als dass ich in einer Diskussion einen Standpunkt vertreten könnte. Für Politik habe ich momentan einfach wenig Kapazität. Und wenn ich ehrlich bin, ertrage ich es kaum Nachrichten zu schauen und das Elend dieser Welt zu sehen, gerade wenn Menschen es verursachen. Aber das ist ein anderes Thema.
Zum G20-Gipfel:
Ich finde es prinzipiell wichtig, dass sich unsere Politiker austauschen, gerade wenn so machtgierige Personen ein wichtiges Amt eingenommen haben, wie Erdogan, Trump oder Putin. Es sollte im Interesse aller sein, eine friedliche Kommunikation mit diesen Herren zu verfolgen ohne auf unsere Grundrechte zu verzichten. Das ist ein Drahtseilakt und eine Person alleine, wie Frau Merkel kann da wenig ausrichten denke ich. Also ist es gut, wenn alle an einem Tisch sitzen. In Bezug auf Syrien sollen ja auch schon positive Übereinkünfte als Ergebnis festgehalten worden sein. Ich finde es aber nicht gut, was das alles an Geld kostet. Ja, die Politiker sollten Schutz erhalten und keiner Gefahr ausgesetzt werden, aber es muss dabei kein Luxus pur finanziert werden. Ich finde es auch schwachsinnig, dass es in St.Pauli abgehalten wird. Man hätte ahnen können, dass es dort zu Randalen kommt. Allerdings gibt es den Menschen nicht das Recht zu randalieren. Man kann auch friedlich demonstrieren! Und Autos von Unbeteiligten anzuzünden, Geschäfte zu plündern und andere Menschen in Gefahr bringen, ist für mich ein NO GO! Sie sind also nicht wirklich besser als die, gegen die sie demonstrieren, nur anders.
Was ich erschreckend finde, ist der Hass auf die Polizei. Und es ist beängstigend. Eine Flasche hält so ein Polizeihelm aus, aber eine Steinplatte?! Wer sind wir und in welchem Land leben wir heutzutage? Ist es wirklich das, was wir wollen? Wenn das Fahrrad geklaut wird, dann ist die Polizei gut genug und soll was tun. Aber ansonsten beleidige ich sie und werfe mit Steinen? Das passt für mich überhaupt nicht zusammen. Polizisten sind auch nur Menschen, ich finde es okay, dass sie Geburtstag feiern auch im Dienst. Wer tut das nicht? Natürlich gibt es auch unter Polizisten schwarze Schafe, deshalb die Kennzeichnungspflicht und es ist gut, wenn sie Konsequenzen erfahren. Aber wenn wir komplett gegen die Polizei sind, wer hält den Rechtsstaat aufrecht? Wir alleine schaffen das ja nicht, wenn jeder macht, was er will...
Ich habe öfter in Wir-Form gesprochen, meine eigentlich nur mich. Und ja, ich will nicht in so einem Staat leben, in dem Selbstjustiz praktiziert wird. Muss ich an den Film denken: The Purge. Schrecklich....
avatar
Tränenschwer

Weiblich

Nach oben Nach unten

Re: G20

Beitrag von Die Schwarze Sybille am 10.07.17 19:47

Ich sehe die Sache komplexer. Die ganze Schuld bei den Gewalttätigen zu suchen finde ich auch nicht richtig.

Gewalt ist meiner Meinung nur ein Symptom und drückt Unzufriedenheit aus. Ich finde es ist viel wichtiger die Ursachen zu bekämpfen.

Beim G20 Treffen und allgemein in der Politik geht es um Macht und Unterdrückung. Was die machen hat auch was mit Gewalt zu tun.

Ich denke, dass das eine große Betroffenheit herrscht, weil es offensichtliche Gewalt ist, die in Hamburg passiert und direkt vor der Haustür. Richtig finde ich es nicht, was dort passiert ist, aber ob die Polizei sich auch deeskalierend verhalten hat, stelle ich in in Frage. Und ich finde auch, dass wenn man zur Polizei geht, muss man auch mit solchen Risiken rechnen. Genauso, wenn man zur Bundeswehr geht.


Die Schwarze Sybille


Nach oben Nach unten

Re: G20

Beitrag von Tränenschwer am 10.07.17 23:49

Ich sehe nicht die ganze Schule bei den Gewaltätigen,aber ich finde ihr Verhalten trotzdem nicht in Ordnung.
Ich gebe dir Recht,dass es in Politik um Macht geht.Wo Macht ist,ist auch zwangsläufig Unterdrückung,in welcher Form auch immer.Wo Unterdrückung ist,ist Ohnmacht. Ohnmacht zu bekämpfen lässt kreativ und leider oft gewalttätig werden.
Ich weiß,dass die Polizei natürlich ein gewisses Berufsrisiko hat.Was ich sagen wollte und in den letzten Jahren auch beobachtet habe ist,dass es in meinen Augen eine zunehmende Abneigung gegenüber der Polizei gibt.Kritisch zu sein und zu hinterfragen,ist das eine und auch wichtig.Hass zu schüren und zu verallgemeinern das andere.
avatar
Tränenschwer

Weiblich

Nach oben Nach unten

Re: G20

Beitrag von Elf Nana am 11.07.17 22:49

@schwarze Sybille, stimmt, wie konnten die Leute so dumm sein und es ausgerechnet in Hamburg machen, praktisch in der Nachbarschaft der Autonomen? Dass es allerdings so krass eskaliert ist, hätte ich dann doch nicht erwartet. Und so sinnlos! Finde eigentlich das Ganze scheiße, sowohl die Gewalt von der Polizei als auch die Gewalt der Extremisten. Und die Gewalt, die möglicherweise, ich weiß nicht, ob sie wirklich existiert, von G20 politisch und wirtschaftlich ausgeht.
Ich denke allerdings schon, dass man es mit Arbeitstreffen vergleichen kann, weil auch hier über die "Arbeit" der Teilnehmer geredet wird. Sie sind mehr oder weniger Kollegen, die sich austauschen müssen und in vielen Bereichen wie Klima und Welthandel gemeinsam an einem Strang ziehen müssen. Dass da nicht immer etwas Gescheites rauskommt, ist klar, sind eben auch Spezis wie Trump dabei. Warum sie das allerdings mit diesem Aufwand betreiben müssen erschließt sich mir nicht.

@Tränenschwer findest du, dass es bei Macht wirklich immer um Unterdrückung geht? Ich glaube, es kommt sehr stark darauf an, wie sie ausgelebt wird. Ist halt ne Charakterfrage und mit Macht gut und verantwortlich umzugehen ist sauschwer und man braucht einen sehr starken und ausgereiften Charakter. Haben leider viele Mächtige nicht. Vielleicht bräuchten sie auch mal Therapie? *breites grinsen*
avatar
Elf Nana

Weiblich

https://gemigblog.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: G20

Beitrag von Die Schwarze Sybille am 12.07.17 16:17

Hallo Tränenschwer, wo hast Du denn das beobachtet, dass es eine größere Abneigung gegen Polizei gibt?

Für mich ist Macht generell mit etwas negativem besetzt.

Beim Gipfel denke ich hat es schon im Vorfeld z.b bei den Camps seitens der Polizeit um Machtkämpfe gegangen.

Sie hätten auch deeskalierend sich am Freitag verhalten können, wie es um die Vermummung bei der Demo ging.

Ich weiß auch nicht, wie man so hassen kann und Sachen kaputt machen kann. Ich verstehe auch nicht, wie man seine eigenes Leben, seine Gesundheit so aufs Spiel setzen kann. Ich denke es hat auch viel mit Gruppendynamik zu tun.

Allerdings muss ich sagen, dass ich auch ein Aggressionspotenzial habe. Bei meiner Mutter habe es ein paar  Mal Situationen gegeben, wo ich sie körperlich angegriffen habe und auch in meiner letzten Beziehung. Da habe ich auch einige Sachen kaputt gemacht.

Ich selber habe mit der Polizei öfter negative Erfahrungen gemacht. Bin vor langer Zeit ziemlich extrem rumgelaufen und wurden von denen stigmatisiert. Das war aber auch in Bayern. Die Linken gehen mir aber auch oft den Senkel. Ich habe auch lange Zeit in linken Strukturen gearbeitet. Ich denke, die kompensieren auch oft etwas indem sie sich so extremistisch verhalten.

Die Gewaltbereitschaft in Hamburg erinnert mich auch an die RAF.

Was mich gewundert hat, dass die Demo am Samstag zum größtenteil friedlich gelaufen ist. Was ich bitter finde, dass es jetzt um Schuldzuweisungen geht. Jeder gibt den anderen die Schuld. Ich glaube auch nicht, dass es etwas bringt, die Rote Flora und andere linke Veranstaltungsorte zu schließen. Das schürt nur noch mehr die Aggressionen.

Die Schwarze Sybille


Nach oben Nach unten

Re: G20

Beitrag von Tränenschwer am 16.07.17 23:05

Hallo Elf Nana,

Macht kann es für mich nur geben, wenn es auch den Gegenpart dazu gibt. Wie man ihn nennt-Ohnmacht, Unterdrückung, Unterwerfung kommt für mich darauf an, ob sich die Gegenseite aktiv (Unterwerfung) oder passiv (Unterdrückung) verhält. Kinder haben keine Wahlmöglichkeit, wenn über sie Macht ausgeübt wird, deshalb würde ich es mit Ohnmacht betiteln. Aber ich will hier kein wissenschaftlich fundiertes Wissen angeben.
Verantwortung und Pflichtgefühl ergeben sich dann zwangsläufig aus der Machtposition, wenn man kein Diktator sein möchte oder Schaden anrichten will. Bisschen krass formuliert, aber ich hoffe, du verstehst, was ich sagen will.
Liebe Grüße
avatar
Tränenschwer

Weiblich

Nach oben Nach unten

Re: G20

Beitrag von Die Schwarze Sybille am 17.07.17 14:20

Hallo Tränenschwer,

schade, dass Du meine Frage nicht beantwortest hast. Mich würde noch interessieren, wie Du das bezeichnest würdest, dass ein Großteil der Bevölkerung von Hamburg nicht wollte, dass der Gipfel in ihrer Stadt statt findet und es trotzdem gemacht wurde?

Liebe Grüße
Sybille

Die Schwarze Sybille


Nach oben Nach unten

Re: G20

Beitrag von Tränenschwer am 17.07.17 16:02

Hallo schwarze Sybille,

ich finde deine Art "zu fragen" manchmal etwas unpassend. Bin mir nicht sicher, aber irgendwie schwingt da für mich eine leichte Aggression mit. Darauf habe ich dann keine Lust zu reagieren. Deshalb habe ich auch nicht geantwortet.
Den Sinn deiner nächsten Frage bezogen auf die Bevölkerung von Hamburg verstehe ich auch nicht. Ich kann auch nicht verstehen, warum ich dafür eine Bezeichnung geben sollte. Die Wahl des Ortes wurde auf politischer Ebene entschieden. Dazu kann ich nur sagen, dass es wichtig ist auch im Vorfeld von seinem Wahlrecht Gebrauch zu machen und man es leider nie allen Recht machen kann.
Ich wollte nur meine Äußerung über Macht und Unterdrückung näher für Elf Nana erklären. Da ich im Nachhinein fand, dass es sehr schwarz-weiß-mäßig ausgedrückt war. Ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren *breites grinsen* Ansonsten ist mein Interesse an diesem Thema zur Zeit eher geringer bzw. bin ich mit anderen Dingen beschäftigt.
Gerade fühle ich mich aber irgendwie gezwungen, mich dazu zu äußern. Das finde ich schade. Ich bin bei diesem Thread offiziell raus.

Viele Grüße Tränenschwer
avatar
Tränenschwer

Weiblich

Nach oben Nach unten

Re: G20

Beitrag von Die Schwarze Sybille am 18.07.17 11:15

Hallo Tränenschwer,

da fällt mir nur ein Wieso, weshalb, warum, wer nicht fragt bleibt dumm.

Wenn ich was nicht verstehe oder mich etwas interessiert, frage ich nach. Wie kann so etwas unpassend sein? Meine Frage nach Deiner Beobachtung war rein sachlich. Wieso schwingt da für Dich Agression mit?

Vielleicht überträgst Du da etwas auf mich?

Viele Grüße
Schwarze Sybille

Die Schwarze Sybille


Nach oben Nach unten

Re: G20

Beitrag von Die Schwarze Sybille am 08.10.17 13:56

Hallo Tränenschwer,

ich vorher überhaupt nicht aggressiv. Aber Deine Bemerkung hat mich aggressiv gemacht Ich lebe übrigens meine Aggressionen offen aus.

Deine Reaktion hat für mich was Subtiles. Und auf subitle Sachen habe ich keinen Bock! Du hast mich spüren lassen, dass Dich etwas an mir stört, anstatt das zu benennen. Und anscheinend nicht erst durch das Thema hier, sondern früher, da Du von "manchmal" schreibst. Auf der anderen Seite sackst Du von mir Komplimente/positive Rückmeldungen ein.

Ich weiß also überhaupt nicht, wie ich bei Dir dran bin.

Sybille



Die Schwarze Sybille


Nach oben Nach unten

Re: G20

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten