Erfinden von Missbrauch/Krankheiten; Kritik Psychopharmaka

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Erfinden von Missbrauch/Krankheiten; Kritik Psychopharmaka

Beitrag von Admin am 22.03.12 23:32

Artifizielle Störung [absichtliches Erzeugen oder Vortäuschen von körperlichen oder psychischen Symptomen oder Behinderungen] / Münchhausen-Syndrom
Der betroffene Patient täuscht Symptome wiederholt ohne einleuchtenden Grund vor und kann sich sogar, um Symptome oder klinische Zeichen hervorzurufen, absichtlich selbst beschädigen. Die Motivation ist unklar, vermutlich besteht das Ziel, die Krankenrolle einzunehmen. Die Störung ist oft mit deutlichen Persönlichkeits- und Beziehungsstörungen kombiniert.
Neben dem vortäuschen von Symptome an sich selber, gibt es auch Fälle wo Eltern Symptome bei den Kindern vortäuschen (Münchhausen-Stellvertretersyndrom)

Informationen
http://de.wikipedia.org/wiki/Münchhausen-Syndrom
http://www.psychosoziale-gesundheit.net/seele/muenchhausen.html


Vortäuschen psychischer Probleme, Erfinden von Missbrauch
Es kommt insbesondere in Selbsthilfeforen immer wieder mal vor, dass sich Leute anmelden und Geschichten von etwa Vergewaltigung oder Suizidversuche erfinden. Ebenso gibt es Leute, die psychische Krankheiten wie dissoziative Identitätsstörungen, Panikattacken etc vortäuschen.
Ich weiß nicht, ob dies einen eigenen Namen hat oder dem Münchhausen-Syndrom zugeordnet werden kann. Gemäß Definitionen scheint da den Schwerpunkt mehr auf das Vortäuschen körperlicher (und allenfalls psychischer) Symptome und weniger auf das Erfinden von Missbrauch zu liegen.

Meist liegt der Grund darin, dass die Person denkt, die eigene, wahre Geschichte wäre nicht genug „schlimm“ und man würde sie nicht ernst nehmen, also muss sie etwas „krasses“ erfinden, um dennoch Mitleid und Aufmerksamkeit zu erhalten.

An dieser Stelle auch zu erwähnen ist die Pseudo-DIS.
http://www.infonetz-dissoziation.de/t-pseudo-dis.html


Induzierte Erinnerungen, Missbrauch mit dem Missbrauch
Manchmal erfindet die Person (das Kind) nicht direkt selber Missbrauch oder psychische Störungen sondern es wird ihr zum Beispiel durch den Psychiater (oder die geschiedene Mutter) eingeredet.

Informationen
http://www.induzierte-erinnerungen.com
http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=559
http://www.pseudo-memories.de

Kritik an diese Theorie
http://www.falsche-erinnerungen.de
http://www.false-memory-syndrome.de


Disease Mongering, Krankheitserfindung, Kritik an Psychiatrie und Psychopharmaka
Bisweilen scheinen Psychiater oder Pharmakonzerne Krankheiten zu erfinden, die man therapieren muss obwohl Therapie nicht und nur in wenigen Fällen tatsächlich nötig ist.
Zudem gibt es Kritik an heutzutage gängiges Handeln wonach bei psychischen Krankheiten mal Medikamente verabreicht werden und je nachdem nicht mehr abgesetzt werden. Es bestehen Theorien wonach gar alle psychiatrischen Krankheiten Erfindungen der Pharmakonzerne sind um Geld am Absatz von Medikamenten zu verdienen. Durch Studien bewiesen scheint zumindest, dass eine Reihe von Psychopharmaka negative Nebeneffekte von Suizidalität bis hin zu Herzinfarkte haben können.

Informationen
http://de.wikipedia.org/wiki/Disease_Mongering
http://www.infomed.ch/pk_template.php?pkid=155
http://www.ploscollections.org/article/browseIssue.action?issue=info:doi/10.1371/issue.pcol.v07.i02 (englisch)
http://www.newmediaexplorer.org/sepp/2006/04/13/disease_mongering_corporations_create_new_illnesses.htm (englisch)
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/898547/
http://www.heise.de/tp/artikel/19/19193/1.html
http://www.adfd.org/wissen/Problematik_moderner_Antidepressiva
http://www.inkompetenznetz-schizophrenie.de
http://www.infomed.ch/pk_template.php?pkid=113
http://www.gesundheit.de/medizin/medikamente/wirkstoffe/psychopharmaka
http://de.cchr.org (Kommentar von sophie: Die Citiziens Comission On Human Rights International befasst sich sehr ausführlich zum Thema. Diese Aktivistengruppe ist zwar sehr radikal in ihrer Haltung und steht zudem in Beziehung mit Scientology. Aber es ist dennoch allemal interessant, mal sich in diese Ansicht reinzulesen – teilweise bringen sie auch wissenschaftlich (durch Studien) fundierte Informationen.)
http://www.kvpm.de

Buch
Erfolgsmythos Psychopharmaka: Warum wir Medikamente in der Psychiatrie neu bewerten müssen – Stefan Weinmann
Psychopharmaka absetzen – Peter Lehmann
The Emperor's New Drugs: Exploding the Antidepressant Myth – Irving Kirsch
http://www.antipsychiatrieverlag.de

Dokumentation
Alltag in der Psychiatrie
http://www.youtube.com/watch?v=xd5b-ZP2QyQ (Kommentar von sophie: Ich habe nach der Hälfte aufgehört. Es war extrem aufwühlend. Natürlich „weiß“ ich, dass es auch gute Kliniken gibt, in denen es anders abläuft. Aber es war beängstigend, diese Dokumentation zu sehen.)

Einweisung wider Willen - die Psychiatrie als Endstation?
http://www.youtube.com/watch?v=87DsVRESnxI

Pfusch an der Seele.
http://www.youtube.com/watch?v=MicEihMgvtg
avatar
Admin

Weiblich

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten